Herren

Wenn wir die Berge der Alpen sehen, geht uns das Herz auf. Ihr Anblick erscheint uns vollkommnen. Dabei sind sie alles andere als das. Die Berge unterliegen einem ständigem Veränderungsprozess.

Alles bewegt sich. Alles wandelt sich. Seit Jahrmillionen. Nichts an ihnen ist vollkommen. Aber sie berühren uns. Auf ihre ganz eigene Art und Weise. Sie sind, wie sie sind: Alt. Schroff. Gezeichnet von Wind und Wetter. Und wir finden sie schön.

In Japan gibt es einen Begriff für die Schönheit des Unvollkommenen: Wabi Sabi. Vieles, was uns in diesem ästhetischen Konzept aus dem Zen-Buddhismus begegnet, leben wir bei Maloja seit dem ersten Tag: Liebe zum Detail. Wertschätzung für alte, gebrauchte Gegenstände. Einfachheit. Ehrlichkeit. Sich dem natürlichen Zyklus aus Werden und Vergehen hinzugeben. Den eigenen Weg durchs Leben zu gehen. Der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur. Leidenschaft, Empathie und Neugierde.

Dafür steht Maloja. Und Wabi Sabi. Alpen + Japan = Alpan Und so nennt sich die neueste Kollektion "The Alpan Way". Inspiriert vom japanischen Zen-Buddhismus. Gemacht für die Berge.

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5